Neu in der Datenbank!

"Schule und Museum/ Freizeit und Museum im Schloss Neu-Augustusburg" zu den 10 neusten Einträgen

Abenteurer gesucht! - Mit dem Forschungsschiff durch das
MuseumAbenteurer gesucht! - Mit dem Forschungsschiff durch das Museum

Museum

Wrackmuseum
27476 Cuxhaven, Niedersachsen
tourismus.cuxhaven.de/staticsite/staticsite.php?menuid=294&topmenu=124

Museumssparte

Kulturgeschichtliches Spezialmuseum
Schiffsuntergänge - Gründe, Schicksale, Folgen; Kulturgeschichte unter Wasser; Tauchen und Bergen

Beschreibung

Wer hatte ihn noch nicht in der Hand? Den klassischen Fragebogen für Kinder in einem Museum. Auf DIN A4-Papier kopiert, kommt er mit den typischen „Ja-Nein, Kreuzchen, Im Jahr 1912“–Aufgaben daher. Die Kinder trotten durch das Museum und suchen selektiv nach den geforderten Informationen. Assoziationen mit dem Schulalltag tauchen auf, die Motivation sinkt und am Ende wird der Zettel halb ausgefüllt weggeworfen. Hinzu kommt, dass in vielen Museen keine geeigneten Orte zum Schreiben in den Ausstellungen vorhanden sind, die Kinder kritzeln am Boden, lehnen auf Vitrinen oder schreiben auf dem Rücken des Mitschülers.
mehr

Zusätzliche Informationen zur Zielgruppe

Für Kinder ab dem lesefähigen Alter geeignet, Altersgruppe ca. von 8-14 Jahren, in kleineren Gruppen, in elterlicher Begleitung oder alleine bespielbar.

Besonderheiten

Das Konzept der Suchaufgaben und Rätsel mit Flaschenpost läst sich auf alle Themenbereiche der Ausstellungen übertragen. Museen ohne maritimen Charakter können die Flaschenpost einfach durch andere Behältnisse ersetzen, die auf ihre Inhalte abgestimmt sind. Durch die, vom Schulalltag abgehobene, Aufgabenstellung wird es den Kindern überlassen, mit welchen Methoden und Schwerpunkten sie nach den Lösungen der Aufgabe suchen. Sie können ihren eigenen Weg mit ihrem eigenen Tempo wählen. Dabei sind sie durch das Basteln des Schiffes, dem Suchen nach der Flaschenpost und der Kursbestimmung über die Inseln immer aktiv tätig.
Forscher und Entdecker faszinieren Kinder seit je her, mit ihnen werden Abenteuer, Seefahrt und Geheimnisse verbunden. Ein guter Anreiz, an der Forschungsrallye teilzunehmen. Die kleinen Rätsel bringen sie auf spielerische Weise zum Nachdenken und erzeugen nicht das Gefühl rein rezeptiven Lernens.

Probleme & Lösungen

Zu Beginn der Konzeption mussten die einzelnen Stationen genau ausgewählt werden. Die Hinweise dürfen nicht zu weit auseinander liegen, um auch von kleineren Kindern noch gut gefunden zu werden. Auch musste ein wildes Hin- und Herrennen durch das Museum vermieden werden. Wechsel im Stockwerk mussten in den Rätseln deutlich gemacht werden.
Die Rätsel selber mussten mit Testpersonen ausprobiert werden. Sie durften nicht zu offensichtlich aber auch nicht zu schwierig sein. Kleine Grafiken und Photos konnten Hinweise ergänzen. Um auch durch Glas gut lesbar zu sein, durften die Rätsel nicht zu lang sein. Groß ausgedruckt und laminiert passt nur eine gewisse Zettelgröße in die Flaschenpost.

alle Projekte dieses Museums
zurück

Kurzinfos

Thema

Technik: Schifffahrt

Zielgruppe

Einzel- und Gruppenbesucher:
Kinder, bis ca. 12 Jahre

Format

Medienangebote begleitend zu den Ausstellungen:
Führungsblätter, Museumsrucksäcke u.ä.

Zeitraum, Stundenvolumen

einmalig
insgesamt 1 Stunde

erstellt: 12.08.2010
geändert: 01.03.2011