Neu in der Datenbank!

"„Was ist das Bauhaus?“, „Wer wohnt in weißen Würfeln?“ " zu den 10 neusten Einträgen

Kunstwerkstatt im MuseumKunstwerkstatt im Museum

 

Museum

Hellweg-Museum
59423 Unna, Nordrhein-Westfalen
www.unna.de/kreisstadt+unna/konzern-stadt/kulturbetriebe-unna/hellweg-museum/

Museumssparte

Historisches Museum
Münzsammlung mit dem Goldschatz von Unna, Stadtgeschichte, Saline und Bad Königsborn, Hellweg

Beschreibung

KIM (Kunstwerkstatt im Museum) findet zweimal im Jahr 8 Wochen lang statt, aufgeteilt in 7 Workshoptermine und einen Ausstellungstermin. Die Mitarbeiterinnen sind Bildende Künstlerinnen mit langjähriger Erfahrung in der Vermittlung künstlerischer Techniken.
Ausgangspunkt ist immer der Bezug zu vergangenen Epochen, zur Stadt- oder zur Kunstgeschichte.

Beispiele hierfür sind:
- Kunst im Alltag - nichts Alltägliches (Von der künstlerischen Gestaltung des Lebens - Antike, Mittelalter bis heute).
- Malerei und flächiges Gestalten im Wandel der Zeiten (Höhlenmalerei bis zu Reklameschildern).
- Das Porträt – früher und heute.
- Schutzheilige, Gnomen und Dämonen an Beispielen unserer Stadt.
- Unna, eine Stadt am Hellweg - ein Buchprojekt.
- Ich glaub, ich steh im Wald - Waldgeschichten (Märchen und selbst ausgedachte Geschichten zum Thema Wald).

Innerhalb der Themenschwerpunkte werden immer verschiedene künstlerische Techniken vermittelt, wie zum Beispiel Malerei, Zeichnung, Druck, Collage, Plastiken aus Gips, Draht, Ton, Pappmaché.

Zur Erklärung und Motivation dienen als Anschauungsmaterial Bildbeispiele aus der Bildenden Kunst, Bilderbücher beziehungsweise Prototypen. Sie bilden einen wichtigen Bestandteil der Themenreihe.

Im weiteren Verlauf wird großer Wert auf freies, phantasievolles, individuelles Gestalten gelegt und weniger auf ein perfektes Ergebnis.
zurück

Besonderheiten

Das Projekt ist nachhaltig, denn die Kinder kommen wieder beziehungsweise bringen andere Kinder mit. Ankündigung über die Presse; die Ausstellungen am Schluss des Projekts bringen Eltern, Geschwister, Freunde und Pressevertreter ins Museum.

Probleme & Lösungen

Das häufigste Problem ist, dass Kinder durch unterschiedliches Arbeitstempo andere Kinder stören. Sie ärgern sich und machen Lärm. Es ist gut, immer Bücher und genügend Mal- und Bastelmaterial dabei zu haben. Die meisten Kinder lassen sich gerne darauf ein, nach eigenen Wünschen etwas zu malen oder zu basteln.


Öffentlichkeitsarbeit

Printmedien, Internet, persönliche Ansprache der Kinder, die schon teilgenommen haben.

alle Projekte dieses Museums
zurück

Kurzinfos

Thema

Kunst: künstlerische Techniken

Zielgruppe

Einzel- und Gruppenbesucher:
Kinder, bis ca. 12 Jahre

Format

personale Angebote begleitend zu den Ausstellungen:
Gesprächs- & Arbeitskreise
Labore & Werkstätten
Workshops

Zeitraum, Stundenvolumen

8 Wochen
insgesamt 16 Stunden

Kooperationspartner

Bildende Künstlerinnen aus Unna

Entstandene Gesamtkosten

600 €

erstellt: 28.05.2010
geändert: 25.02.2011