Neu in der Datenbank!

"Sonderausstellung Zwischen Ideal und Wirklichkeit"
zu den 10 neusten Einträgen

Mit dem Götterboten Hermes unterwegs - der Olymp im
RiesensaalMit dem Götterboten Hermes unterwegs - der Olymp im Riesensaal

 

Museum

Schlossmuseum Sondershausen
99701 Sondershausen, Thüringen
www.sondershausen.de/schlossmuseum

Museumssparte

Museum mit verschiedenen Sammlungsschwerpunkten

Beschreibung

Weg vom Schlosshof in den Saal (2. OG) als Aufstieg in den Olymp thematisiert - Rolle eines Thronsaals im Herrschaftszeremoniell; Gruppe wird im Saal mit den 16 Götterfiguren konfrontiert, ihre Position im Raum und die Beziehungen der Götter untereinander erläutert, ihre Symbole erfragt und erläutert; zu einigen Figuren/Deckengemälden werden die Geschichten der Gottheiten erzählt. Am Ende wird in einem Ratespiel das Erlernte überprüft. Wer alle Fragen richtig beantwortet darf den geflügelten Hut des Hermes aufsetzten, wird fotografiert und kann das Erinnerungsfoto mit nach Hause nehmen.

Zusätzliche Informationen zur Zielgruppe

Die Schüler sollten schon einmal mit dem Thema Antike konfrontiert worden sein.

Besonderheiten

In der Veranstaltung können Beziehungen zwischen Selbstverständis eines Landesherrn in der Geschichte und dessen Niederschlag in der Architektur (Raumprogramm) anschaulich erlebt werden. Die Kinder und Jugendlichen erlernen darüber hinaus grundsätzliches zur antiken Götterwelt (auch Entwicklung der Religion) und können Symbole den verschiedenen Gottheiten zuordnen. Diese Kenntnisse werden an Deckengemälden überprüft.

Probleme & Lösungen

Das Angebot wird bes. in der Ferienzeit von inhomogenen Gruppen unterschiedlicher Alterszusammensetzung genutzt. Dabei wirken sich die unterschiedlichen Wissensvoraussetzungen als problematisch aus. Bei solchen Gruppen wird der Dialogcharakter der Veranstaltung nicht nur zwischen Führer und Gruppe sondern verstärkt auch zwischen Gruppenmitgliedern angeregt (die Älteren erklären den Jüngeren); außerdem wird mit unterschiedlichen Wissensquiz-Spielen dieser Problematik begegnet.

Öffentlichkeitsarbeit

Printmedien, Internet

alle Projekte dieses Museums
zurück

Kurzinfos

Thema

Kunsthandwerk: griechische Antike

Zielgruppe

Bildungseinrichtungen:
Sekundarstufe 1

Format

methodisch variierte Führungen
Medienangebote begleitend zu den Ausstellungen:
Führungsblätter, Museumsrucksäcke u.ä.

Zeitraum, Stundenvolumen

ständig, Schwerpunkt Ferien
insgesamt 1,5

erstellt: 21.06.2010
geändert: 07.12.2010