Neu in der Datenbank!

"Esther Ferrer. Ich werde von meinem Leben erzählen"
zu den 10 neusten Einträgen

Szenische FührungenSzenische Führungen

Museum

Rheinisches Eisenkunstguss Museum
56170 Bendorf, Rheinland-Pfalz
www.bendorf.de/area/mainoutp.cfm?docRefId=3104

Museumssparte

Kulturgeschichtliches Spezialmuseum
Industrialisierung, Sozialgeschichte, preußischer Eisenkunstguss, Stadtgeschichte

Beschreibung

Die Besucherstatistik des Rheinischen Eisenkunstguss-Museums zeigt, dass viele Seniorengruppen das Museum besuchen und einige von ihnen nach der Möglichkeit fragten, sich hinsetzen zu können.
mehr

Besonderheiten

Im Vergleich zu benachbarten Museen sind wir das einzige Museum mit einem so reichen Angebot an szenischen Führungen. Die Besucherzahlen geben uns Recht: Sie steigen beständig in den szenischen Führungen. Die Resonanz von auswärtigen Besuchern unterstreicht den innovativen und einziartigen Charakter der Führungen. Die Führungen lassen sich öffentlichkeitswirksam vermarkten durch Kostüme, Ambiente, Engagement der einzelnen Gästeführer.

Probleme & Lösungen

Die Akustik war problematisch. Der Förderverein hat Headsets und eine tragbare Verstäkeranlage angeschafft, die wir jetzt zum Einsatz bringen können, sowohl innen als auch bei den Außenführungen.

Berücksichtigung altersspezifischer Einschränkungen

Bei den oben genannten szenischen Führungen Nr. 2-4 werden für die Gruppen Sitzgelegenheiten aufgestellt. Es wird aus der "guten alten Zeit" berichtet, eine Zeit, in die sich gerade ältere Leute gerne zurückversetzen lassen und aus ihrer Vergangenheit gerne etwas mit beisteuern. Die Teilnehmer werden gerade bei der Führung "Mitgift, Mück´ und Muckefuck" mit einbezogen und animiert auch selbst aus ihrer eigenen Erfahrung beziehungsweise Lebensgeschichte etwas beizutragen. Die älteren Menschen sind absolut davon angetan, aktiv zu werden und aus ihrer Geschichte etwas beisteuern zu dürfen. Als Hintergrund dienen eigens für diese Führungen gestaltete Stuben: eine Küche mit vielen alten Haushaltsgeräten und ein gründerzeitlicher Salon mit dekorativem Eisenkunstguss.
Die eher älteren Herren sind sehr angetan von der Führung „Friedrich Alfred Krupp und seine Sayner Hütte“. Da unser Gästeführer auch Senior ist, entspricht das Führungstempo genau der angesprochenen Altersgruppe.

Öffentlichkeitsarbeit

Flyer, Printmedien, Radio, TV, Internet

alle Projekte dieses Museums
zurück

Kurzinfos

Thema

Geschichte: Sozial- und Industriegeschichte

Zielgruppe

Einzel- und Gruppenbesucher:
Erwachsene
Senioren

Format

personale Angebote in den Ausstellungen:
Führungsgespräche (Cicerone u.ä.)

Zeitraum, Stundenvolumen

1 Termin
insgesamt 1-1,5 Stunden

Kooperationspartner

Museumsverband RLP, Archive, Fördervereine

Entstandene Gesamtkosten

3.000 €

erstellt: 11.08.2010
geändert: 01.03.2011