Neu in der Datenbank!

"Sonderausstellung Zwischen Ideal und Wirklichkeit"
zu den 10 neusten Einträgen

Kunsthalle Bremen... unterwegs!Kunsthalle Bremen... unterwegs!

Museum

Kunsthalle Bremen
28195 Bremen, Bremen
www.kunsthalle-bremen.de/Bildung-und-Vermittlung

Museumssparte

Kunstmuseum

Beschreibung

Gerade Kindergartenkinder und SchülerInnen, die außerhalb des Ballungsraumes beziehungsweise in den Stadtrandgebieten leben und die Schule oder den Kindergarten besuchen, haben seltener bis nie die Gelegenheit, in direkten Kontakt mit Zeugnissen der Kunstgeschichte zu gelangen. Nicht nur logistische, sondern insbesondere auch finanzielle Gründe hindern sie häufig daran, ein Museum zu besuchen und Angebote der kulturellen Bildung zu nutzen. Diesem Umstand trägt das Projekt "Kunsthalle Bremen… unterwegs!" Rechnung. Mit diesem Projekt begeben sich die Kunsthalle Bremen und ihre MuseumspädagogInnen auf den Weg in die Bremer Kindergärten und Sc ...mehr

Besonderheiten

Die Veranstaltungen sind eingebunden in die jeweiligen Unterrichtscurricula beziehungsweise Schulprojekte. Zudem ist allein das praktische Nachbereiten der Bildbetrachtung / des Bildgesprächs eine bewährte museumspädagogische Methode, die während der Bildbetrachtung gesammelten Informationen nachhaltig zu verankern.
Die Zielgruppe und ihre Bedürfnisse sind nicht auf Bremen beschränkt, sondern haben an allen Orten eine große Relevanz. Die Projektidee ist daher praktisch auf jeden anderen Ort übertragbar, unabhängig davon, ob es dort ein Kunstmuseum gibt oder nicht (das zeigen unsere zahlreichen Einsätze außerhalb der Kunsthalle Bremen). Insofern kann das Projekt mit kleinen Modifikationen hinsichtlich lokaler Besonderheiten überall umgesetzt werden.
"Kunsthalle Bremen…unterwegs!" umfasst unterschiedliche Methoden der Museumspädagogik, wie zum Beispiel die gemeinsame Bildbetrachtung, Bildbeschreibung, Bilderfassung mit Hilfe haptischer und audiovisueller Elemente, szenisches Spiel, kreatives Schreiben und kreatives Gestalten. Künstlerischer wie pädagogischer Anspruch werden dabei produktiv miteinander verbunden.

Probleme & Lösungen

Die Honorarkosten sind durch den zeitlichen Mehraufwand (Abholen und Vorbereiten des Autos, Fahrt zur Schule / Kindergarten, Vorbereitungen vor Ort) stark gestiegen beziehungsweise nicht immer im Voraus planbar (Verkehrsprobleme etc.), so dass die einzelnen Veranstaltungen nicht mehr kostendeckend angeboten werden konnten. Die Durchführung wurde ermöglicht durch zusätzliche private Spenden und die Umschichtung aus Mehreinnahmen bei Kursveranstaltungen für Erwachsene.
Des Weiteren verfügen nicht alle pädagogischen Mitarbeiter über einen Führerschein beziehungsweise ausreichende Fahrpraxis, um mit einem Kleintransporter zu fahren. Diese benötigten einen Fahrer beziehungsweise ortskundigen Beifahrer (Praktikanten).

Öffentlichkeitsarbeit

Infobroschüre für Erzieher und Lehrer, Internet, PUNKT - Kunst im Nordwesten, Kundenzeitung KAEFER, Weser Kurier, Radio Bremen, Center TV etc.

alle Projekte dieses Museums
zurück

Kurzinfos

Thema

Kunst

Zielgruppe

Bildungseinrichtungen:
Kindergarten, Vorschule
Grundschule, Primarstufe
Gesellschaftlich und sozial relevante Einrichtungen u.ä.:
Migrantenselbstorganisationen, Integrationsbüros u.ä.

Format

personale Angebote begleitend zu den Ausstellungen:
Labore & Werkstätten
Medienangebote begleitend zu den Ausstellungen:
Mobiles Museum, Koffer, Mitmachausstellungen

Zeitraum, Stundenvolumen

insgesamt 90-240 Minuten

Kooperationspartner

KAEFER Isoliertechnik, Bremer Schulen und Kindergärten

erstellt: 19.05.2010
geändert: 13.02.2011