Neu in der Datenbank!

"Esther Ferrer. Ich werde von meinem Leben erzählen"
zu den 10 neusten Einträgen

Ergebnisliste

Potsdam. Eine Stadt macht GeschichtePotsdam. Eine Stadt macht Geschichte

Museum


,

Museumssparte

Beschreibung

Besuchen Sie die 2013 eröffnete ständige Ausstellung des Potsdam Museums. Gut 500 Objekte veranschaulichen auf ca. 800 m² elf Themen der Potsdamer Stadtgeschichte. Erzählt wird nicht streng chronologisch, sondern themenorientiert, bisweilen über mehrere Jahrhunderte hinweg. Welche Entwicklungen, Personen, Beziehungen haben Potsdam seit seiner ersten urkundlichen Erwähnung 993 bis heute geprägt? Ist Potsdam auf seine Rolle als Residenzstadt, als Garnisonstadt zu beschränken? Welche Rolle spielte das Bürgertum in Kunst, Kultur und Stadtgestaltung?

Antworten auf diese und weitere Fragen erkunden Sie in der Ausstellung zur Stadtgeschichte. Als Auftakt dienen die vorsichtigen Anfänge der Potsdamer Geschichte im Mittelalter. Es folgt der Ausbau zur Residenzstadt seit 1660. Stadt und umgebende Landschaft werden durch die Hohenzollern und ihre bürgerlichen Gestalter geformt. Die Manufakturstadt Potsdam mit ihren Luxus- und Gebrauchsgütern, Zuwanderergruppen aus verschiedenen europäischen Gebieten und das Erstarken des bürgerlichen Selbstbewusstseins im 19. Jahrhundert werden ebenso vorgestellt, wie die Entwicklung der Stadt als Wissenschaftsstandort.

Besondere Beachtung verdient das Verhältnis von Stadt und Militär, das mit der Erhebung zur Garnisonstadt im Jahre 1713 durch Friedrich Wilhelm I. beginnt und sich bis zum Abzug der sowjetischen Truppen 1994 verfolgen lässt. Ein separater Raum widmet sich der fotografischen Aufzeichnung des Alten Marktes im Zeitverlauf. Bevor abschließend der Bogen in die Gegenwart geschlagen wird, verweisen zwei Bereiche auf die wechselvolle Potsdamer Zeitgeschichte im Zeichen zweier Diktaturen.
zurück

Zusätzliche Informationen zur Zielgruppe

Kinder- und Jugendworkshops, Familienführungen, After Work-Führungen, Themenführungen und Kurzvorträge

Informationen zu Zeit und Dauer

Ständige Ausstellung zur Stadtgeschichte

Besonderheiten

Gut 500 Objekte veranschaulichen auf ca. 800 m² elf Themen der Potsdamer Stadtgeschichte. Erzählt wird nicht streng chronologisch, sondern themenorientiert, bisweilen über mehrere Jahrhunderte hinweg. Welche Entwicklungen, Personen, Beziehungen haben Potsdam seit seiner ersten urkundlichen Erwähnung 993 bis heute geprägt? Ist Potsdam auf seine Rolle als Residenzstadt, als Garnisonstadt zu beschränken? Welche Rolle spielte das Bürgertum in Kunst, Kultur und Stadtgestaltung?

Öffentlichkeitsarbeit

Radio, TV, Zeitung (regional und überregional), Plakate, Flyer, Internet etc.

alle Projekte dieses Museums
zurück

Kurzinfos

Thema

Museumssammlung/Arbeiten im Museum
Stadtgeschichte

Zielgruppe

Bildungseinrichtungen:
Kindergarten, Vorschule
Grundschule, Primarstufe
Sekundarstufe 1
Sekundarstufe 2
Förderschulen u.ä.
Berufsschulen
Hochschulen & Universitäten
Volkshochschulen u.ä.
Einzel- und Gruppenbesucher:
Kindergarten- & Vorschulkinder
Kinder, bis ca. 12 Jahre
Jugendliche, von ca. 12 bis 15 J.
Jugendliche, von ca. 15 bis 18 J.
Junge Erwachsene, ab ca. 18 J.
Erwachsene
Familien
Senioren
Mehrere Altersklassen
Einzelne Berufsgruppen

Format

personale Angebote in den Ausstellungen:
Fachführungen
methodisch variierte Führungen
Führungsgespräche (Cicerone u.ä.)
Peergroup-Führungen
Künstler- und Expertengespräche
personale Angebote begleitend zu den Ausstellungen:
Kindergeburtstage u.ä.
Ferien- & Freizeitangebote
Workshops
Diskussionsveranstaltungen
Vorträge
Feste, Jubiläen, „Tag des..“ u.ä.
Medienangebote in den Ausstellungen:
Schautafeln, Texte, Bilder u.ä.
Ton, Film, Animation u.ä.
Computerstationen u.ä.

Laufzeit

26.09.2013 - 01.12.2025

erstellt: 30.09.2014
geändert: 30.09.2014