Neu in der Datenbank!

"Frieda Riess und Yva. Fotografien 1919–1937"
zu den 10 neusten Einträgen

BuchpräsentationBuchpräsentation

Museum

Computerspiele Museum
10243 Berlin, Berlin
http://www.computerspielemuseum.de

Museumssparte

Kulturgeschichtliches Spezialmuseum
Computerspiele, Geschichte, Digital Games

Beschreibung

„Egoshooter: Das Raumbild des Computerspiels“ von und mit Dr. Stephan Günzel in Kooperation mit Campus Verlag. Computerspiele haben eine eigene digitale Ästhetik, die im Spiel eine ganz eigene Raum- und Bilderfahrung ermöglicht. Diese spezifische Erfahrung und damit der mediale, raumbildliche Charakter von Computerspielen rücken in „Egoshooter: Das Raumbild des Computerspiels“ erstmals ins Zentrum des Interesses. Egoshooter, aufgrund ihrer Gewaltdarstellung wie kaum ein anderes Populärmedium in der Kritik, erfahren dabei eine Neubewertung: In diesen Spielen fließen nicht nur die beiden mächtigsten Stränge der europäischen Bildtradition zusammen: Perspektive und Karte; sie sind auch zu einer einzigartigen Bild- und Räumlichkeit weiterentwickelt, die sich im wahrsten Sinne des Wortes zugleich sehen und erleben lassen.
Das durchgängig vierfarbige und reich bebilderte Buch zeichnet die Geschichte der Computerspiele seit den 1980er-Jahren bis heute nach. Darüber hinaus bietet es neben einem Überblick über die aktuellen Positionen in den Game Studies eine Einführung in die Anwendung von Bildtheorie (Ikonologie) und Raumtheorie (Hodologie) auf mediale Phänomene wie Computerspiele und Film.
Stephan Günzel ist Professor für Medientheorie an der Berliner Technischen Kunsthochschule (btk). Er lehrte zuvor an der Humboldt-Universität Berlin sowie an den Universitäten Jena, Klagenfurt und Trier und war von 2008 bis 2010 Koordinator des Zentrums für Computerspielforschung (DIGAREC) und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Künste und Medien der Universität Potsdam.
Der Autor ist persönlich anwesend und stellt das Buch vor.
zurück

Informationen zu Zeit und Dauer

20 Uhr

alle Projekte dieses Museums
zurück

Kurzinfos

Thema

Kulturgeschichte: Medien

Zielgruppe

Gesellschaftlich und sozial relevante Einrichtungen u.ä.:
Jugendhilfe- & freizeit

Format

personale Angebote in den Ausstellungen:
Künstler- und Expertengespräche
personale Angebote begleitend zu den Ausstellungen:
Vorträge

Laufzeit

29.11.2012 - 30.11.2012

Kooperationspartner

Campus Verlag

erstellt: 19.11.2012
geändert: 21.11.2012